Kopfschmerzen

 

Es gibt verschiedene Formen von Kopfschmerzen. Häufige sind Migräne und Spannungskopfschmerz, seltener ist der Cluster-Kopfschmerz. Daneben gibt es noch viele andere Formen des Kopfschmerzes.

 

Die Migräne ist durch Attacken von 4 -72 Stunden Dauer gekennzeichnet, ist meist einseitig, pulsierend und mäßig bis stark. Sie wird verstärkt durch körperliche Aktivitäten und begleitet von Übelkeit und/oder Licht- und Lärmüberempfindlichkeit - und nicht selten von einer "Aura", das sind ungewöhnliche (meist optische) Wahrnehmungen.

 

Der Spannungskopfschmerz ist typischerweise beiderseits lokalisiert und wird als drückend, beengend erlebt. Er erreicht eine leichte bis mäßige Intensität und verstärkt sich nicht durch körperliche Aktivitäten. Es besteht keine begleitende Übelkeit.

 

Der Clusterkopfschmerz meldet sich bis zu achtmal täglich mit heftigsten Attacken. Zwischen aktiven Phasen mit Schmerzattacken kommt es zu meist längeren inaktiven Phasen ohne Schmerzen.

 

Gefährlicher Kopfschmerz (selten): Schlagartig und mit bisher unbekannt starker Intensität auftretender Kopfschmerz ohne weitere Symptome: Es muss ein Arzt aufgesucht werden. Treten gleichzeitig neurologische Symptome auf wie Lähmungen, Sprechstörungen, epileptische Anfälle oder Bewusstseinsstörungen auf, muss der Rettungsdienst alarmiert werden.

 

Kopfschmerzdiagnostik: Ausgefüllte Fragebögen und Tagebücher helfen dem Arzt helfen, sich rasch ein erstes Bild zu machen.