Krebsvorsorge

 

Viele Krebserkrankungen sind nicht mehr in einem Frühstadium, wenn sie erste Symptome oder gar Beschwerden verursachen. Deshalb werden für einige im Frühstadium behandelbare Krebsarten wie Hautkrebs, Dickdarmkrebs, Prostatakrebs, Gebärmutterhalskrebs und Brustkrebs Vorsorgeuntersuchungen empfohlen. Die Hautkrebs- und Prostatakrebsvorsorge führen wir selbst durch und für die Darmspiegelung zur Dickdarmkrebsvorsorge überweisen wir Sie zu berechtigten Gastroenterologen. Die Gebärmutterhals- und Brustkrebsvorsorge übernimmt der Frauenarzt.

 

Für Frauen und Männer

  • Hautkrebs: Ab 35 alle zwei Jahre gezielte Befragung nach Hautveränderungen und Inspektion des gesamten Körpers einschließlich des behaarten Kopfes
  • Dickdarmkrebs: Ab 50 einmal jährlich Austastung des Enddarms (digitale rektale Untersuchung) und Test auf verborgenes (okkultes) Blut im Stuhl. Ab 55 eine Dickdarmspiegelung (Koloskopie), einmalige Wiederholung nach zehn oder mehr Jahren ODER anstelle der Koloskopie ab 55 Test auf okkultes Blut alle zwei Jahre

 

Für Männer

  • Prostatakrebs - ab 45 einmal jährlich Abtastung der Prostata vom Enddarm aus, Untersuchung des äußeren Genitales und Abtastung der Lymphknoten in der Leiste

 

Für Frauen (beim Frauenarzt):

  • Gebärmutterhalskrebs - ab 20 einmal jährlich Untersuchung des äußeren und inneren Genitales und Abstrichuntersuchung von Gebärmuttermund und Gebärmutterhals
  • Brustkrebs - ab 30 einmal jährlich Abtastung der Brüste und der Achselhöhlen, Anleitung zur Brustselbstuntersuchung; ab 50 bis einschließlich 69 alle zwei Jahre Einladung zur Mammographie